Lleida




Überblick

Diese Region liegt im Becken des Flusses Ebro, in einem der 6 Hauptgebiete für Pseudo-Steppen auf der Iberischen Halbinsel. Charakteristisch sind die mediterranen Landnutzungstypen, die sich durch den geringen Niederschlag (300-500 mm) und eine große Temperaturamplitude während des Jahres ergeben. Die Region besteht aus 600 km² landwirtschaftlich genutzter Fläche. Im Flachland wird hauptsächlich Wintergetreide (meistens Gerste) angebaut, während in den hügeligen Gebieten Mandel- und Olivenbaumplantagen sowie Weinanbau vorherrschen. Natürliche Vegetation kommt in einem komplexen Netzwerk aus Feldrändern und kleinen Flächen mit Gebüsch und Steineichenwäldern vor. Die Region hat eine lange Geschichte der Landnutzung und kleine Betriebe mit kleinen bis mittelgroßen Feldern sind typisch.

Forschungsteam

Die Region ward untersucht von einem Team des Forstwissenschaftlichen Zentrums in Katalonien (CTCF) unter der Leitung von Lluis Brotons. Die Feldarbeit ward 2013-2014 von David Giralt koordiniert.




Farmland © 2016-2017 - Tous droits réservés